Das kleine Festival auf der Brückenmühle in Roes enstand während und aus der Coronakrise Anfang 2020 heraus. Anstoß gab der Wunsch von Kunst- und Kulturschaffenden nach Ausdrucks- und Auftrittsmöglichkeiten sowie die Sehnsucht vieler nach kulturellem Input. Mit der ersten Öffnung des Lockdowns veranstaltete die Brückenmühle im Juni 2020 zusammen mit 20 KünstlerInnen zehn Stunden Kultur am Stück.
Sowohl die KünstlerInnen als auch die ca. 90 Gäste waren so begeistert, dass schnell feststand: Das Festival „Roes 21“ kommt bestimmt!

Vom 11. – 13. Juni 2021 ist es nun wieder soweit: Künstler und Kulturschaffende kommen auf der Brückenmühle zusammen, um ihr Handwerk zu feiern.
Sei mit dabei wenn es wieder heißt: „Bühne frei für Kunst und Kultur“.

Programm

11. Juni

ab 19:00 Uhr

Eröffnung durch 
Monika Beck (Moderation) und Dietrich Papp (Festivalleitung)

Lily u. Monika // MM violins // Grupo Sal

12. Juni

ab 12:00 Uhr

Markt der Möglichkeiten

Samba Balawaa // Barbara Wedekind // Der Black // Margrita Wahrer // Thomas Becker // Little Gonsband // Bellmann // The Nordic Troubadours // Rudolf Korbel // Klaus der Geiger // und Elzi geht an… // Mannijo

13. Juni

ab 10:00 Uhr

Musikschule Maifeld // Schattentheater // Dirko Juchem // Christine Maringer-Tries // Frank Willi Schmidt

Abschluss

Zum Abschluss jedes Tages wird gemeinsam das Lied „Die Gedanken sind frei“ gesungen.

Änderungen im Programm vorbehalten.

Markt der Möglichkeiten

Mit dem Markt der Möglichkeiten geben wir Künstlern, Kunsthandwerkern und Organisationen eine Plattform für ihre Produkte und Informationen. Es ist ein Ort des Kontakts und des Austauschs.

Haben auch Sie Lust, sich auf dem Markt der Möglichkeiten zu präsentieren, nehmen wir gerne Ihre Anfrage unter 02672-910710 entgegen.

Informationen

Derzeit liegt der Inzidenzwert der Region Cochem-Zell unter 50. Laut der Coronaschutzverordnung von Rheinland-Pfalz sind damit Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 250 Personen und ohne Test möglich. Unserem kleinen Festival steht damit nichts im Weg. Zu beachten sind natürlich weiterhin die Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände sowie die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Maske darf am Sitzplatz z.B. zum Verzehr von Speisen abgenommen werden. 

Es ist möglich, mit dem Zelt oder dem Wohnwagen auf dem Gelände zu nächtigen. Gegen eine Gebühr von 5 € pro Nacht kann ein Stellplatz gemietet werden. Es können die Sanitäranlagen auf dem Gelände und im Haus genutzt werden.

FREITAG 15 €
SAMSTAG 22 €
SONNTAG 12 €

ALLE DREI TAGE 39 €

Übernachtung in Wohnwagen/Zelt pro Nacht 5 €

Tickets nur im Vorverkauf über unser Kontaktformular oder unter der Telefonnummer: 02672 – 910710

unsere Unterstützer: